Scherbenhaufen

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/walkuere

Gratis bloggen bei
myblog.de





2.9.10 20:08


Werbung


25.11.09 19:31


25.11.09 19:30


bjkdhnaklfa



ohne den Lippenstrich bla so ungefähr ^^
19.1.09 19:13


Krisengebiet

Werde ich nun richtig handeln? Wie soll ich mich denn entscheiden?
Solche Streitereien sind ... total idiotisch..

Bin ich denn so sehr gebunden, dass ich die (sooo verdammt kurzen!) 2 Stunden in der Discothek nur an ihm kleben darf/muss?

wie sehr muss ich mich denn noch verändern, damit er wirklich glücklich ist... Wie sehr darf ich selbstsüchtig sein, ohne damit zum Egomanen zu mutieren?

Wie sehr darf ich seine Tränen wertschätzen, ohne ihn zu bemitleiden. Leidet meine Kompetenz als erwachsene Frau darunter?

Ja , Liebe ist was schönes, doch wie sehr muss man Rücksicht nehmen, sich selbst verraten ... und kA..

Ich weiß wirklich nicht mehr weiter... Ratlosigkeit.
22.6.08 17:33


es kriselt.. werden wir nun scheitern, da seinerseits kindlicher Trotz besteht und meinerseits Zweifel..

Mehr dazu folgt.
22.6.08 10:16


ab wann weiß man glück zu schätzen? ab wann ist man glücklich?
23.5.08 22:12


Des Wanderers Verzagen Teil I

Des Wanderers Verzagen Teil I


So weit gekommen, stets ..voran, nie stillgestanden, nur gelaufen. Gedanken an Rast gab es nicht, doch nun verzagt er.

Hat alles gesehen, hat alles gehört, alles gelesen & alles erforscht. Faustus kleiner Bruder ist muede geworden. Gibt er denn auf?

Kämpft noch mit sich, kämpft noch im Traum. Aufzugeben ist kein Ziel. Doch was soll er tun, wenn ganz allein?

Ganz allein, mitnichten einen Freund, einen Begleiter oder gar Verbündeten. Jedoch umgeben von Personen. Sind sie fremd?

Ein wenig vielleicht. Man könnte sie "Familie" nennen, stehen sie ihm doch so nah. Doch Familie schont man, also schweigt er.

Sein Verzagen übers Weiterlaufen treibt ihn an den Rand. Den Rand der Verzweiflung, den Rand des Wahnsinns.

Was er tun wird, fragt er sich. Die Antwort bleibt aus. Nur strahlende Sonne, die ihn kitzelt.

Er schaut hinauf, sucht nach der Lösung. Doch zu finden gibt es keine, denn er hat sie nicht.

Wie soll er sich verhalten? Weiterfahren auf seine Weise? So funktionieren, wie er..s immer tat?

Sein Blick führt ihn fort von der Straße. Sehen die andren Wiesen grüner aus? Möchte er..s wagen?

Mephistos weiterer Schuetzling ist -los. Willenlos, Ahnungslos, Schutzlos. Seinen Gedanken ausgeliefert.

Wird er es schaffen? Ist er hilflos? Seine Kraft ruht ihn ihm, muss sie nur finden. Nicht, dass er..s nicht könnte.

Möchte er denn weiter? Fragte ihn je einer? Nein, warum? Bisher funktionierte er.

Doch dieses Verzagen macht Sorgen, sollte etwas anders werden? Und sie fangen an zu reden, machen Angst und Bang...

Er zweifelt immer mehr. Wo komm ich her, wo muss ich hin? Und das entscheidende Wort ist doch: Ich

Was soll ich tun? Wo soll ich hin? Kann es denn so weitergehen? Und die Zweifel in sein..m Köpfchen machen ihn gar wahnsinnig.

Doch wie er so sitzt und bangt und fürchtet, merkt er, dass es weitergeht. Ohne Gedanke, ohne Ziel, einfach gehen.

Er läuft erneut. Er schafft es wieder. Nicht zu denken, einfach laufen.. Schwindet das Verzagen?



gewidmet...
16.5.08 04:06


unreife?

du erzählst mir was von unreife, du verzogene Göre? Und ob es was damit zu tun hat, dass man eine abgeschlossene Ausbildung hat, einen vollbezahlten Job taetigt oder Miete bezahlt.
Ja, du bist unreif, wenn du wie ein Alkoholiker an deinem Pc sitzt.
Es ist sogar verdammt albern, die Aggression eines Computerspiels in die Realität einzubauen.
Erzähl mir nicht, wie ich meine Beziehung zu fuehren habe.
Und dein.. derzeitiger Bettgefährte (der durchaus sympathisch ist)... sollte nicht so einen Stuss reden, von verdrehten Augen. Nein, er verdreht nicht die Augen. Es war seine Idee, wie er selbst festgestellt hat.

Die Wut dir gegenüber wenn ich mir dein gönnerhaftes Leben anschaue ist gewaltig. Wie verzogen kann man sein? Schon mal hart gearbeitet? Jeden Tag? Nein? Dann weißt du nicht, wie KO man von seinem Beruf sein kann.
Selbst was großes angeschafft und über ein Jahr daran bezahlt, um später keine Sorgen zu haben? Nein? Dann bereite dich endlich auf deine Zukunft vor. Vielleicht hast du ja eine, wenn du tatsächlich mal etwas durchziehst.


Erzähl mir nie wieder, was ich alles falsch mache, schau dich selbst an. Du lästerst? Versuch es nur,.. deine peinliche -das kann man noch nicht einmal Kritik nennen!- Meinung fällt an mir ab. Es ist... perifärer Unsinn. Werd erwachsen, kleines Mädchen, die Zeit des Teenie-Seins ist vorbei.

Wutenbrannte Walkuere
16.5.08 03:35


Gedankentod: re, was hast du geschrieben?
Gedankentod: hallo? -.-
Gedankentod: DAs ist sehr unhöflich und mir irgendwie zu blöd. +rauchen geh+
Katja: *rauchenwar*
Katja: 10:36:39: und meine miutter hatte die glorreiche idee, dass ich doch dann mal putzen/aufräumen könnte "daheim"
Katja: hmm du rauchst aber lange...
Katja: was macht dein freund?
Katja: hmm okay doch so viel?!
Gedankentod: .. re
Gedankentod: hab noch telefoniert..
Katja: mit wem?
Gedankentod: jessy.
Katja: kay
Katja: also... wie gehts deinem schatz?
Gedankentod: kA ich denke mal nicht so gut.
Katja: weil?
Gedankentod: schluss ist?
Katja: weil?
Gedankentod: .. es nicht funktioniert hat
Katja: ich dachte du versauchst es?
Gedankentod: hab ich.
Katja: aber?
Gedankentod: es funktioniert nicht -.-
Katja: hmm
Katja: weil du mit dingens rumgeknutscht hast ?
Katja: sandy
Gedankentod: nein.
Gedankentod: es funktioniert einfach nicht, hör auf in mich zu dringen.. hab keinen bock übers internet darüber zu reden.
Katja: okay
Katja: *fingernägellakier*
Katja: *fg*
Katja: dann schlag ein thema vor...
Gedankentod: kA.
Gedankentod: warum hast du nciht emhr geatnwortet?
Gedankentod: ich hab mire cht sorgen gemacht -.-
Katja: hab ich doch
Katja: mir gings halt irgendwie voll kacke keine ahnung warum
Gedankentod: ja super
Katja: ja sorry
Katja: war wirkich voll am ende mit den nerven
Katja: überarbeitet
Katja: müde
Katja: niemanden den ganzen tag gesehn, den ich wirklich mag und der mich mal in seinen arm genommen hat...
Gedankentod: und deswegen machst du so ne show??? so ist das nunmal, ichs eh manchmal tagelang niemanden, den ich mag... du weißt sehr gut, dass du freunde hast , also hör auf dich zu runterzuziehen. was soll das? wilslt du etwa, dass wir alle vor sorge sterben? das ist nicht sehr nett... selbst johannes hat sicgh sorgen ´gemacht, und du kennst ihn doch!
Gedankentod: -.-"
Katja: was johannes?!
Gedankentod: ja bist du jetzt stolz?
Gedankentod: wir alle haben uns sorgen gemacht .
Gedankentod: -.-
Katja: ich wollte nicht, dass sich irgendjemand sorgen um mich macht und ich will auf keinen fall, dass einer von euch stirbt
Gedankentod: wenn du das nicht willst, warum lässt du dich so gehen?
Katja: es tut mir leid, dass ich mir in dem moment eben am liebsten die pulsadern aufgeschnitten hätte um den ganzen scheiß einfach vergessen zu können
Gedankentod: keiner von uns allen sieht ejden tag menshcen, die er mag.. aber sowas erhält freundhscfaten...
Katja: das nächste mal werde ich nicht um hikfe rufen
Gedankentod: es ist einfach lächerlich!
Katja: ja das mag sein
Gedankentod: oh ja. sei das arme opfer -.-
Gedankentod: katja, hör auf dich in selbstmitleid zu suhlen, du bist weiß gott nicht alleine und verlassen.
Katja: ich weis es doch
Katja: aber in dem moment hab ich mich eben so gefühlt
Katja: entschuldigung bitte
Katja: du kennst mich
Katja: duweist genau, dass ich meine tiefs habe
Gedankentod: wir alle fühlen uns mal so...
Katja: nud das war eben eins davon
Katja: ich hab mich doch auch schon wieder gefangen
Gedankentod: warum hast du tiefs? denk mal drüber nach, du hast einen freund, der dich liebt, freundel, die sich oft mit dir treffen, ein zweites zu hause gefunden,... endlich die möglichkeuit geld zu verdienen... mein gott, jeder hat mal nen miesen tag..
Gedankentod: zudem ist es scheiße, rumzuheulene, und dann nicht mal mehr antworten zu können, wenn man sieht, dass es der anderen person auch nicht gut geht..
Katja: ich hab dir geantwortet
Gedankentod: " alles wieder toll hihi" ..
Gedankentod: und danach?
Katja: ja entschuldigung, dass ich mein handy auf lautlos hatte und die SMS erst am nächsten morgen um 6 uhr bemerkt habe und soll ich dir dann etwa schreiben?! und danach hab ichs eben vergessen, weil ich gearbeitet habe und wir viel zu wenig leute für alles waren..
Katja: es tut mir leid okay?
Katja: kannst du jetzt bitte aufhören mich anzumaulen
Katja: ?!
Gedankentod: wenn du aufhörst, dich wie ein kind zu verhalten.. dein egoismus ist ja okay.. aber du denkst so oft nur an dich, um dich und so weiter -.-
Katja: dazu sage ich jetzt nichts
Gedankentod: ist vielleicht besser -.-
Katja: ja
Katja: ist es
Gedankentod: aber dnek mal drüber nach, was du so sagst, von wegen: alleine sein, niemanden sehn,d er einen mag...
Katja: ich geh jetzt eine rauchen
Katja: du hörst ja dochnciht auf
Gedankentod: weil ich recht hab
Katja: DAS brauch ich jetzt absolut nciht
Gedankentod: hau doch ab,,,
Gedankentod: ja doch genau das brauchst du, damit du endlich mal kalr-siehst
Katja: ich sehe klar Carmen
Gedankentod: nein tust du leider nicht..
Katja: ich weis, das ich freunde habe, die mir viel geben und die mir viel bedeuten und DU solltest am besten wissen, dass ich nciht immer an erster Stelle stehe, wenn es um euch eght....
Gedankentod: denkd rüber nach... wer hat denn immer was ebsseres vor? ich? knein, eher du.. ich hab immer zeit für dich und du ... nicht.
Katja: ahja und was sehe ich deiner meinung nach nciht klar?!
Katja: ähm hallo??
Katja: jetzt wirst du verdammt unfair
Gedankentod: ja arbeit is okay...
Gedankentod: dagegen sag ich ncihts
Katja: wer meldet sich denn nith bei mir, ob wir mal nen kaffee trinekn gehn?
Gedankentod: aber dass du freunde so fix austauschst, hätt ich nciht gedacht
Gedankentod: wann emlde ich mich nicht?
Gedankentod: wenn ich im N/A bin oder was?
Gedankentod: oder auf arbeit.?
Katja: wen tausche ich dnen bitte aus?
Katja: sagmal gehts noch?
Katja: du bist also wirklich der ansicht, dass ich dich ausgetauscht habe?
Katja: hast du sie noch alle?
Gedankentod: danns chau dir die tatsachen nan...
Gedankentod: wolltest du nicht rauchen gehen`?
Katja: die da wären?
Katja: jetzt auf einmal soll ich gehn
Katja: warum?
Gedankentod: frage der zeit:; hast du sie? nein.. aber für anki und poker und was weiß ich? ja.
Katja: das du nen grund hast sagen zu können, dass du mir ncihts wert bist?1
Katja: ähm...
Katja: ich habe dich am montag gefragt, ob du was mit uns machen willst
Gedankentod: ja hallo?
Katja: da hast du nein gesagt
Gedankentod: was hab ich mit denen zu tun?
Katja: dann lenrt man die eben kennen?!
Gedankentod: schonmal auf die idee gekommen, dass ich anki nicht mag?sie ist mir unsymphatisch.
Katja: dann sag mir das halt mal
Katja: meinste ich kann sowas riechrn?=!
Gedankentod: fragst du danach?
Gedankentod: inetressiert es dich?
Gedankentod: nein.
Gedankentod: warum sollte ich emnschen, die du magst, scghlecht machen ?
Katja: kannst du mir bitte verraten, was mit dir los ist?
Gedankentod: es würde dich unnötig verletzen.
Katja: weil du meine "freundin" bist
Katja: oh jetzt laber mal bitte nciht so ne scheiße
Gedankentod: du setzt freundin in ""?
Gedankentod: dann ist ja jetzt alles klar.
Gedankentod: ich habe keinerlei interesse diese konverdstaion fortzusetzen.
Katja: ja, weil ich momentan sehr krass getroffen bin, was du anscheinend für einen hass auf mich hast
Gedankentod: ich hasse dich nicht.
Katja: ähm carmen
Katja: anscheinend schon
Gedankentod: hallo?
Gedankentod: dann les dir das alles nochmal durch.
Katja: ich möchte dich nur darauf hinweisen, dass du DER wichtigste mensch ein meinem leben bist nach Fricke
Gedankentod: wenn du meinst, dass das hass wäre..
Gedankentod: dann tut es mir leid.
Katja: dann ist es von mir aus enttäuschung
Gedankentod: nein.. es ist trauer..
Katja: oder was weis ich was
Katja: warum denn verdammt?!
Gedankentod: jemanden zu verlieren, ohen was tun zu können.
Katja: wo verliesrst du mich denn?
Gedankentod: und sich vorwürfe anhören, weil man mal was sagt.
Katja: ????
Gedankentod: wie oft soll ichs noch sagen?
Katja: wo mache ich dir denn vorwürfe
Gedankentod: in jedem verdammten berreich.
Katja: okay
Katja: und das liegt alles allein an mir?!
Gedankentod: Katja: ja, weil ich momentan sehr krass getroffen bin, was du anscheinend für einen hass auf mich hast
Katja: meinst du nicht, dass du auch einen teil dazu beiträgst
Gedankentod: wann hab ich keine zeit, wenn ich NICHT arbewiten bin?
Gedankentod: gegen die arbeit, sag ich nichts..
Katja: mir fehlen grad echt die worte
Gedankentod: nciht nur dir.
Katja: ich geh eine rauchen vielleicht fällt mir dann was ein, was ich sagen kann, um die situation zu verbessern
Katja: tja... ich weis immernoch nciht, was ich sagen soll... bin fertig mit den Nerven... wusste nicht, dass es so schlimm um unsere Freundschaft steht... und was mir gerade am meisten weh tut ist, dass du mir das alles nciht früher gesagt hast... habe eigentlich gedacht, dass du weist, wie wichtig du mir bist!!! kann damit grade nicht umgehn und würde am liebsten zu dir kommen und mit dir reden, aber ich muss duschen und auch bald wieder auf arbeit... ich hoffe nur, dass es noch nicht zu spät ist unsere Freundschaft zu retten, denn ich habe dich NIE gegen irgendjemanden eingetauscht und das würde ich auch nie tun, denn DU bist mir der wichtigste Mensch auf Erden... und das solltest du eigentlich auch wissen, aber anscheinend habe ich das wohl zu oft versäumt dir mit zu teilen... hoffentlich ist noch nicht alles verloen...
Gedankentod: wir werden sehen, wie es weitergeht.
Katja: mehr hast du dazu nicht zu sagen?
Gedankentod: was soll ich noch sagen? wurde wohl alles gesagt..
Katja: und nun?
Gedankentod: weiß ich nicht.
Katja: dann ist wohl alles schon zu spät
Gedankentod: vorerst.. wir werden sehn wie es weitergeht.
Katja: es tut mir leid
Gedankentod: .. du meinst es nicht so...
Gedankentod: bin mit sandy telen..
Katja: wann hast du eigentlich aufgehört mir zu glauben Carmen?
Katja: es tut wirklich weh dich gehen zu lassen, doch du glaubst mir einfach nciht und damit kann ich nicht umgehn
Katja: und solange du mir nicht glaubst habe ich wohl keine Chance mehr dir zu beweisen, dass ich es wirklich so meine...
Katja: leb wohl
Katja: vielleicht finden wir ja irgendwann wieder zueinander
Katja: ich hoffe es, auch wenn du mir das nicht glaubsen magst
6.9.07 11:24


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung